DVB-T sehr beliebt

Das digitale Antennenfernsehen DVB-T erfreut sich bei deutschen Zuschauern hoher Beliebtheit, stellten MEDIA BROADCAST, die Task Force DVB-T (ARD/ZDF) und die Deutsche TV-Plattform in einer gemeinsamen Pressemitteilung fest. Als erster Rundfunkübertragungsweg bereits seit Ende 2008 vollständig digitalisiert, standen 2009 besserer Empfang und mehr Programmvielfalt im Vordergrund.
Die Fakten belegen die Erfolgsgeschichte von Digital Video Broadcasting – Terrestrial (DVB-T) in Deutschland: Über 90 Prozent der Bevölkerung werden mit bis zu 34 TVProgrammen versorgt. Neben den Angeboten von ARD und ZDF sowie der der großen privaten Programmveranstalter tragen auch Sparten- und Lokalsender zur Vielfalt bei. In Berlin und Leipzig werden zusätzlich zu Fernseh- auch Radioprogramme bei DVB-T übertragen. Laut dem jüngsten Digitalisierungsbericht der Landesmedienanstalten nutzen 11,3 Prozent aller deutschen Fernsehhaushalte DVB-T – davon 9,9 Prozent am Erstgerät. In einigen Ballungsräumen liegt die TV-Nutzung über Antenne sogar bei über 20 Prozent. Neben dem größeren Programmangebot und der Qualität von Bild und Ton schätzen die Fernsehzuschauer beim „ÜberallFernsehen“ DVB-T die einfache Installation und Bedienung, sowie den mobile Empfang mit dem USB-Stick am Laptop oder im Auto. Weiterlesen

Aktive Förderung des Digitalumstiegs bei Satellit und Kabel

Durch eine „Roadmap“ der AG Digitalisierung, die die Interessen aller wesentlichen Beteiligten koordiniert, und durch erste Arbeiten zur zielgerichteten Information der betroffenen Haushalte in Deutschland fördert die Deutsche TV-Plattform aktiv den bevorstehenden Digitalumstieg bei Satellit und Kabel.
Die bis 30. April 2012 vorgesehene Beendigung der analogen Satellitenübertragung der Fernsehprogramme bedarf „vorausschauenden Handelns aller Beteiligten“, erklärte Jörg-Peter Jost, Vorstandsmitglied der TV-Plattform in einer Pressemitteilung: „Zur umsichtigen Planung ist die Koordinierung der Interessen aller Akteure notwendig. Hierfür bietet die Deutsche TV-Plattform als branchenübergreifende Vereinigung das geeignete Forum.“

Weiterlesen